Hinweis

Spielberichte Fußball Senioren

Berichte aus dem Regional-Sportteil der WW-Zeitung:

Ahrbach macht Aufstieg perfekt
Am 26. und letzten Spieltag der Kreisliga A Westerwald/Wied hat sich die SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod mit einem 2:1-Derbysieg gegen die SG Horressen-Elgendorf die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga Ost gesichert.

21.05.2017 - SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth - SG Horressen-Elgendorf 2:1 (0:1). Die Gäste kamen nicht zum Gratulieren und hatten vor der Halbzeitpause gleich mehrfach das 0:2 auf den Füßen. In der zweiten Halbzeit drehte Ahrbach das Spiel und sicherte sich den Meistertitel. „Das war die Krönung einer tollen Saison. Wir genießen diesen Augenblick in vollen Zügen“, sagte ein glücklicher Ahrbacher Trainer Peter Olbrich. Tore: 0:1 Steffen Decker (20.), 1:1 Niklas Wörsdörfer (54.), 2:1 Christopher Laux (60.). Zuschauer: 250.

SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod macht den Aufstieg in die Bezirksliga Ost perfekt
Die SG Ahrbach/Heiligenroth/ Girod hat über weite Strecken der Saison das Geschehen in der Fußball-Kreisliga A Ww/Wied bestimmt und steigt verdientermaßen erstmals in die Bezirksliga Ost auf. Nachdem die Mannschaft von Trainer Peter Olbrich (links stehend) in den vergangenen Wochen ein wenig nervös geworden war und mehrere Matchbälle ungenutzt gelassen hatte, gelang nun am letzten Spieltag mit dem 2:1-Heimsieg in Heiligenroth gegen die SG Horressen-Elgendorf doch noch das Meisterstück.
10.05.2017 - SG Ahrbach muss sich gedulden - Fußball-Kreisliga A Ww/Wied 2:4 in Waldbreitbach
ie Entscheidung im Titelrennen der Fußball-Kreisliga A Westerwald/Wied ist vertagt: Die SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod, die sich mit einem Sieg im Nachholspiel bei der SG Niederbreitbach/Waldbreitbach vorzeitig Meisterschaft und Aufstieg gesichert hätte, musste sich am Mittwochabend mit 2:4 (0:2) geschlagen geben. „Wir hatten große Probleme, ins Spiel zu kommen“, sagte Boris Fasel, der Abteilungsleiter der Gäste. „Wir haben uns schwer getan und konnten uns kaum Torchancen erarbeiten. Deswegen geht die Niederlage letztlich auch in Ordnung.“
Torfolge: 1:0, 2:0 Kevin Stüber (19., 38.), 2:1 Christopher Laux (59.), 3:1 Tim Kallscheid (61.), 3:2 Niklas Klar (76.), 4:2 Kevin Stüber (88.).
Ahrbach patzt erstmals zu Hause - Der Tabellenführer SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod leistete sich am 24. Spieltag der Kreisliga A Westerwald/Wied zwar seine erste Heimniederlage, kann den Aufstieg aber am Mittwoch im Nachholspiel in Niederbreitbach mit einem Sieg perfekt machen.
07.05.2017 - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod - SV Roßbach/Verscheid 0:1 (0:1).
„Wir haben die erste Halbzeit verschlafen. Danach war es schwer gegen eine sehr stabile Abwehr des Gegners“, berichtete der Ahrbacher Trainer Peter Olbrich. Die Gäste brachten den Sieg am Ende mit nur noch acht Spielern über die Runden nach den Gelb-Roten Karten für Nico Weber (75.), Marcel Rüddel (83.) und Andreas Schuster (90.).
Tor: 0:1 Johannes Noll (26.);
Zuschauer: 100.

SG Ahrbach tritt beim Topspiel in Asbach ganz souverän auf
Während die SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod auf ihrem Weg zur Meisterschaft in der Kreisliga A Westerwald/Wied nach ihrem 3:0-Sieg im Topspiel in Asbach kaum noch zu stoppen sein wird, spitzt sich die Lage im Abstiegskampf immer mehr zu. Die sechs Teams ab Platz neun müssen um ihren Verbleib im Kreisliga-Oberhaus bangen
30.04.2017 - TuS Asbach – SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod 0:3 (0:2).

Der Ahrbacher Trainer Peter Olbrich war voll des Lobes für sein Team, das jetzt höchstens noch vier Punkte aus den verbleibenden vier Partien holen muss, um sich den Aufstieg in die Bezirksliga Ost zu sichern: „Die erste Halbzeit war perfekt. Es spricht für unsere Leistung, wenn man beim Tabellenzweiten zu Null gewinnt und kaum eine Torchance des Gegners zulässt.“
Tore: 0:1 Niklas Wörsdörfer (16.), 0:2 Markus Rausch (42.), 0:3 Niklas Wörsdörfer (64.);
Rote Karte: Tristan Limbach (Asbach, 84.) wegen Notbremse;
Zuschauer: 80.

SG Ahrbach nun klar vorn -
Die SG Ahrbach hat ihren Vorsprung an der Tabellenspitze der Kreisliga A Ww/Wied weiter ausgebaut. Aus den verbleibenden fünf Spielen benötigt der Spitzenreiter nur noch acht Punkte, um den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt zu machen.
22.04.2017 - SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth - SG Feldkirchen 5:1 (3:1).
Die SG Ahrbach stellte die Weichen früh auf Sieg und feierte einen ungefährdeten Heimerfolg. „Wir haben guten Fußball gezeigt“, attestierte Ahrbachs Trainer Peter Olbrich seinem Team eine starke Leistung.
Tore: 1:0 Steffen Wittelsberger (10.), 2:0 Niklas Wörsdörfer (21.), 2:1 Michael Goldscheid (28.), 3:1 Steffen Wittelsberger (37.), 4:1 Niklas Wörsdörfer (80.), 5:1 Christopher Laux (87.);
Zuschauer: 100
SG Ahrbach baut Tabellenführung aus
Der Tabellenführer SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod siegte am 21. Spieltag der Kreisliga A Westerwald/Wied glücklich mit 1:0 beim Schlusslicht SG Puderbach und vergrößerte seinen Vorsprung auf die Verfolger auf vier Punkte.
02.04.2017 - SG Puderbach/Urbach-Dernbach/ Daufenbach/Raubach - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod 0:1 (0:1).
Der Ahrbacher Trainer Peter Olbrich sprach von einem glücklichen Sieg: „Überzeugend war das nicht von uns. Das war viel Kampf und wenig Fußball. Beide Mannschaften hatten eine sehr hohe Fehlerquote.“
Tor: 0:1 Steffen Wittelsberger (43.);
Zuschauer: 70
29.03.2017 - Ahrbach steht wieder an der Spitze - Kreisliga A Ww/Wied Klarer Heimsieg gegen Maischeid
Im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga A Ww/Wied schoss sich die SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod durch ein 4:1 gegen den SV Maischeid zurück an die Tabellenspitze. Von einem „verdienten Sieg, den wir uns insbesondere in der zweiten Halbzeit erarbeitet haben“, sprach SG-Trainer Peter Olbrich hinterher. Nach ausgeglichener Anfangsphase rissen die Gastgeber nach dem Führungstor durch Andreas Schmidt (20.) das Geschehen an sich. Nach der Pause sorgten Tim Kuhn (55.) und Steffen Wittelsberger (58.) für die Vorentscheidung. Den Anschlusstreffer durch Sascha Lücker (63.) konterte Kuhn in der 74. Minute zum 4:1-Endstand.
Nächster Wechsel an der Tabellenspitze der Kreisliga A Westerwald/Wied: Die SG Horressen-Elgendorf hat ihren Höhenflug auch am 20. Spieltag fortgesetzt und sprang nach dem 4:1 im Top-Spiel beim TuS Asbach und den Patzern der DJK Neu-stadt-Fernthal (1:3 in Oberbieber) und der SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod (0:0 gegen Heimbach-Weis) vom vierten auf den ersten Platz. Die SG Ahrbach bekommt aber schon am Mittwoch die Chance, sich die Tabellenführung zurückzuholen. Dann geht es zu Hause in einem Nachholspiel gegen den SV Maischeid, bei dem der frühere Wirgeser Oberligaspieler und langjährige Steinefrenzer Trainer Jürgen Hehl bekanntgab, dass er dem Verein in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird.
26.03.2017 - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod - SSV Heimbach-Weis 0:0.
Nach einem sehr fairen Spiel trennten sich die beiden Teams leistungsgerecht 0:0. „Beide Abwehrreihen haben gut gestanden, da gab es kein Durchkommen“, stellte der Ahrbacher Trainer Peter Olbrich fest;
Zuschauer: 90
Erneuter Wechsel an der Spitze der Kreisliga A Westerwald/Wied: Die SG Ahrbach wurde nach der überraschenden 2:3-Niederlage in Herschbach wieder von der SG DJK Neustadt-Fernthal (4:1 gegen Feldkirchen) abgelöst
19.03.2017 - SG Herschbach-Schenkelberg - SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth 3:2 (2:0)
„Ahrbach ist spielerisch aufgetreten wie ein Tabellenführer“, lobte Herschbachs Trainer Erhan Evrem den Gegner. Sein Team hielt jedoch dagegen und fand selbst spielerische Lösungen. Evrem: „Nach dem 3:0 schien die Partie gelaufen. Am Ende mussten wir aber noch mal zittern.“
Tore: 1:0 Sven Dickopf (11.), 2:0 Leon Schenkelberg (32.), 3:0 Maher Mroue (54.), 3:1 Christopher Laux (69.), 3:2 Steffen Wittelsberger (89.).
Besonderheit: Torwart Patrick Hoffmann (SG Herschbach) hält Foulelfmeter von Markus Rausch (60.);
Zuschauer: 100
SG Ahrbach erobert Tabellenführung zurück
Nach nur einer Woche musste die DJK Neustadt-Fernthal die Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A Westerwald/ Wied wieder räumen nach dem 0:2 gegen den alten und neuen Tabellenführer SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod.
12.03.2017 - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod - SG DJK Neustadt-Fernthal 2:0 (1:0).
Auf dem Ausweichplatz in Horressen legte Ahrbach nach der Pause einen Gang zu und vergab zunächst zwei riesige Chancen. „Das hat mich geärgert. Normalerweise rächt sich das“, bemängelte der Ahrbacher Trainer Peter Olbrich, der der Verbandsgemeinde Montabaur und der SG Horressen für die Bereitstellung des Platzes ausdrücklich dankte.

Torschütze Christopher Laux (SG Ahrbach, grünes Trikot) gewinnt hier den Luftkampf gegen Neustadt-Fernthals Kevin Schumacher und entschied mit seiner Mannschaft auch das Spitzenspiel mit 2:0 für sich. Das Team von Trainer Peter Olbrich hat sich damit Rang eins zurückerobert

Tore: 1:0 Steffen Wittelsberger (30.), 2:0 Christopher Laux (54.); Gelb-Rote Karte: Christian Klatt (Ahrbach, 74.), wiederholtes Foulspiel; Zuschauer: 11
SG Ahrbach festigt Rang eins - In der Kreisliga A Westerwald/Wied bleibt die SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod dank ihres 1:0-Erfolges in Oberbieber an der Tabellenspitze
18.11.2016 - VfL Oberbieber - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod 0:1 (0:0).
Auch einen Tag nach der Niederlage gegen den Tabellenführer war die Enttäuschung bei Oberbiebers Trainer Michael Fischer noch nicht gewichen: „Ich habe ganz schlecht geschlafen. In der ersten Hälfte haben wir eine taktisch reife Leistung gezeigt, aber unsere Chancen nicht genutzt. Dann kriegen wir das 0:1 durch einen Sonntagsschuss und haben die Ordnung verloren. Am Ende war es dann vogelwild.“
Tor: 0:1 Christopher Laux (51.);
Zuschauer: 50.
Die SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth steht bereits einen Spieltag vor dem Ende der Hinrunde als Herbstmeister der Kreisliga A Westerwald/Wied fest bei vier Punkten Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten aus Niederbreitbach.
30.10.2016 - SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth - SV Rheinbreitbach 2:0 (2:0).
Die SG Ahrbach konnte im zweiten Durchgang nicht an ihre gute Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. „Wir haben uns im Auslassen von Torchancen überboten, dadurch kam Unruhe auf. Letztlich sind wir aber nie ernsthaft in Gefahr geraten“, freute sich der Ahrbacher Trainer Peter Olbrich über die Herbstmeisterschaft: „Das ist eine schöne Momentaufnahme.“
Tore: 1:0 Niklas Wörsdörfer (24.), 2:0 Tim Kuhn (30.);
Zuschauer: 100

Foto links: Die SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth (links Christian Klatt) festigte ihre Tabellenführung.

Foto rechts: SG Ahrbach ist schon Herbstmeister
Mit diesem Schuss brachte Niklas Wörsdörfer die SG Ahrbach/ Girod/Heiligenroth mit 1:0 in Führung. Mit dem 2:0-Heimsieg gegen den SV Rheinbreitbach sicherte sich seine Mannschaft schon am vorletzten Hinrundenspieltag die Herbstmeisterschaft in der Kreisliga A Westerwald/Wied.

SG Ahrbach gewinnt das Topspiel souverän - Die SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth ist der große Gewinner des elften Spieltags der Kreisliga A Westerwald/Wied. Der Tabellenführer war die einzige Mannschaft unter den ersten Fünf, die ihr Spiel gewinnen konnte
23.10.2016 - SV Roßbach/Verscheid - SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth 0:3 (0:2).
Mit einem Sieg hätte Roßbach die Tabellenführung übernommen. Dass daraus nichts wurde, lag am Gegner. „Ahrbach ist im Stile einer Spitzenmannschaft sehr abgeklärt aufgetreten. Wir waren chancenlos“, wollte der Roßbacher Trainer Uwe van Eckeren seinem Team keinen Vorwurf machen.
Tore: 0:1 Julian Lemmerz (12.), 0:2 Markus Rausch (15.), 0:3 Niklas Wörsdörfer (73.);
Zuschauer: 150
SG Ahrbach führt das enge Feld nach knappem Heimsieg an
16.10.2016 - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod - TuS Asbach 2:1 (0:0).
Der Ahrbacher Trainer Peter Olbrich hatte ein Spiel auf Augenhöhe gesehen: „Dennoch würde ich für unseren Sieg das Attribut verdient gelten lassen, weil wir mehr Chancen hatten und mehr investiert haben.“
Tore: 1:0 Steffen Wittelsberger (60.), 1:1 Nils Amelong (62.), 2:1 Steffen Wittelsberger (88.);
Besonderheit: Torwart Waldemar Komor (TuS Asbach) hält Foulelfmeter von Andreas Schmidt (39.);
Zuschauer: 100

09.10.2016 - Spvgg Steinefrenz-Weroth - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod 1:1 (0:1).
Die Begegnung hatte in den ersten 45 Minuten nur wenig Derby-Charakter. Zu verhalten und abwartend agierten die beiden Mannschaften. „Wir kamen schwer ins Spiel, haben uns dann aber reingebissen. Das Unentschieden ist gerecht. Beide Seiten können mit dem Punkt gut leben“, fand der Steinefrenzer Spielertrainer Thorsten Hehl.
Tore: 0:1 Steffen Wittelsberger (45.), 1:1 Jannik Bendel (67.);
Zuschauer: 200

Die SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth (grüne Trikots) hielt die Spvgg Steinefrenz-Weroth mit dem 1:1 in der Tabelle hinter sich.

SG Ahrbach ist jetzt vorn - SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth, die mit dem 3:0 im Wiederholungsspiel beim bisherigen Spitzenreiter SV Maischeid die Tabellenführung übernommen hat
05.10.2016 - SV Maischeid – SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth 0:3 (0:2).

Der Maischeider Co-Trainer Marcel Sebastian war ein fairer Verlierer: „Der Sieg der Ahrbacher ist verdient. Sie waren besser als wir und haben unsere Fehler eiskalt bestraft. Das war bis jetzt die beste Mannschaft, gegen die wir gespielt haben und zwar in beiden Spielen.“
Tore: 0:1 Steffen Wittelsberger (7.), 0:2 Niklas Wörsdörfer (35.), 0:3 Steffen Wittelsberger (50.);
Zuschauer: 90

02.10.2016 - SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth – SG Puderbach/Daufenbach/Urbach-Dernbach/Raubach 3:3 (0:3).
Der Bezirksliga-Absteiger aus Puderbach lag zur Pause scheinbar uneinholbar vorne. „Wir sind mit guter Moral zurückgekommen und hätten das Spiel sogar noch gewinnen können“, meinte der Ahrbacher Trainer Peter Olbrich. SGP-Coach Oliver Haag trauerte nach dem späten Ausgleich zwar zwei verlorenen Punkten nach, verteilte aber dennoch ein Lob: „Ein Kompliment an meine Mannschaft, die ein gutes Spiel gemacht hat.“
Tore: 0:1 Mergim Dobruna (25.), 0:2 Tim Fettelschoss (29.), 0:3 Jan Luca Drumm (30.), 1:3 Simon Trumm (57., Foulelfmeter), 2:3 Steffen Wittelsberger (82.), 3:3 Jannis Meuer (90.+9);
Gelb-Rote Karte: Fabio Licht (Puderbach) wegen wiederholten Foulspiels (89.);
Zuschauer: 80

23.09.2016 - SSV Heimbach-Weis - SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth 3:1 (0:1).
Torchancen waren Mangelware in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, ehe die Gäste quasi aus dem Nichts kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung gingen. Der SSV Heimbach-Weis kam mit viel Schwung aus der Kabine und machte in der Schlussviertelstunde noch die Wende perfekt. „Im zweiten Durchgang hat sich das Geschehen fast ausschließlich vor dem Ahrbacher Tor abgespielt. Wir haben das Spiel mit Biss, Leidenschaft und Willen gedreht. Man hat gesehen, dass wir unbedingt gewinnen wollten“, freute sich der mitspielende und treffende Heimbacher Abteilungsleiter Marco Kappelmaier über die drei Punkte.
Tore: 0:1 Tobias Sturm (41.), 1:1 André Ganzer (56.), 2:1 Christian Kley (75.), 3:1 Marco Kappelmaier (80.);
Zuschauer: 100.

18.09.2016 - SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth – SG Herschbach-Schenkelberg 2:2 (0:1).
In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse: Zunächst erzielte Herschbach das vermeintlich entscheidende 0:2, um nur wenige Minuten später nach dem Ausgleich zwei verlorenen Punkten nachzutrauern. „Wir hatten eine viel zu hohe Fehlerquote, der Gegner hat das gut ausgenutzt. Ein Sieg wäre für Herschbach verdient gewesen“, räumte Ahrbachs Trainer Peter Olbrich ein.
Tore: 0:1 Sven Dickopf (13.), 0:2 Diego Botte (87.), 1:2 Christopher Laux (89.), 2:2 Andreas Schmidt (90.+3, Foulelfmeter);
Zuschauer: 80.

11.09.2016 - SG DJK Neustadt-Fernthal - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod 2:2 (1:0).
Die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz, die klareren Chancen verbuchte jedoch Neustadt. Daher war DJK-Trainer Sascha Weißenfels auch nicht zufrieden mit dem Ergebnis: „Wir haben viele Chancen vergeben und zwei Punkte verschenkt.“
Tore: 1:0 Jan Anhäuser (41.), 1:1 Julian Lemmerz (52.), 2:1 Simon Kick (60.), 2:2 Julian Lemmerz (74.);
Zuschauer: 100.
SG Ahrbach stürmt an die Tabellenspitze
Die SG Ahrbach stürzte am vierten Spieltag der Kreisliga A Ww/Wied den bisherigen Spitzenreiter SG Niederbreitbach und grüßt nun selbst vom Platz an der Sonne vor dem punktgleichen SV Maischeid.
04.09.2016 - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod - SG Niederbreitbach/Waldbreitbach 3:1 (1:0).
Die ersten 20 Minuten gehörten Niederbreitbach. „Wir waren nicht aggressiv genug und sind nicht so richtig in die Zweikämpfe gekommen. Nach und nach haben wir uns aber in die Partie gearbeitet. In der zweiten Hälfte waren wir deutlich konzentrierter und haben uns die drei Punkte verdient“, sagte der Ahrbacher Trainer Peter Olbrich.
Tore: 1:0 Steffen Wittelsberger (9.), 2:0 Tim Kuhn (54.), 2:1 Nils Reuschenbach (68.), 3:1 Steffen Wittelsberger (73.);
Zuschauer: 80
SG Ahrbach verhält sich bei 2:1-Führung in Maischeid nach Verletzung sehr fair - Das Spitzenspiel zwischen Maischeid und Ahrbach wurde abgebrochen und wird voraussichtlich wiederholt.
26.08.2016 - SV Maischeid - SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth abgebrochen.
Ahrbach führte durch zwei Treffer von Niklas Wörsdörfer (8., 22.) bei einem Gegentor durch Dennis Lücker (39.) mit 2:1, als die Partie abgebrochen wurde. Ein Maischeider Spieler verletzte sich in der 51. Minute beim Aufprall nach einem Zweikampf schwer und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Im Krankenhaus wurden eine Gehirnerschütterung und starke Prellungen im Nackenbereich diagnostiziert. Die Teamkollegen standen unter Schock und baten darum, das Spiel nicht fortsetzen zu müssen. „Dem haben wir zugestimmt, das war eine Selbstverständlichkeit für uns. Die Gesundheit geht immer vor“, sagte der Ahrbacher Trainer Peter Olbrich. Der Maischeider Co-Trainer Marcel Sebastian bedankte sich beim Gegner für das Verständnis: „Die Ahrbacher waren superkorrekt. Ich weiß nicht, ob jede Mannschaft so reagiert hätte.“
Ahrbachs Niklas Klar macht nach der Pause früh alles klar
Aufsteiger VfL Oberbieber ist am zweiten Spieltag der Kreisliga A Westerwald/Wied hart gelandet und muss die Tabellenführung nach dem 0:4 beim neuen Spitzenreiter SG Ahrbach/ Heiligenroth/Girod wieder abgeben.
21.08.2016 -
SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth - VfL Oberbieber 4:0 (1:0).
In der ersten Halbzeit hatten beide Teams bei heftigem Regen Probleme auf dem glitschnassen Rasen. „Da haben wir nicht zu unserem Spiel gefunden und zu viele hohe Bälle gespielt“, bemängelte der Ahrbacher Trainer Peter Olbrich, der mit der zweiten Hälfte einverstanden war: „Wir haben unsere Chancen konsequent genutzt. Wir wollten früh das zweite Tor nachlegen und die Weichen auf Sieg stellen.“
Tore: 1:0 Markus Rausch (24.), 2:0 Niklas Klar (51.), 3:0 Marco Lamberti (55.), 4:0 Markus Rausch (74.);
Zuschauer: 70

Die SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod (grüne Trikots) zeigte dem Aufsteiger VfL Oberbieber die Grenzen auf. Nach ihrem 4:0-Heimsieg führen die Westerwälder die Tabelle an.
Tim Kuhn führt SG Ahrbach zum Siegbeim Top-Favoriten
In der Kreisliga A Westerwald/Wied hat die SG Ahrbach die guten Eindrücke der Vorbereitung bestätigt und zum Auftakt mit 4:2 beim Top-Favoriten SG Feldkirchen gewonnen. Damit liegen die Ahrbacher in der Tabelle auf dem zweiten Platz
14.08.2016 - SG Feldkirchen/Hüllenberg - SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth 2:4 (0:1).
Die Gäste um den überragenden Tim Kuhn siegten verdient in Hüllenberg. „Wir hatten nur Sommerfußball anzubieten. Das Spiel hätte schon zur Pause entschieden sein müssen, da hatten wir riesiges Glück. Wir haben aus zwei Chancen zwei Tore gemacht und sind nochmal zurückgekommen, aber mit so vielen krassen Fehlern kannst du nicht punkten“, war Feldkirchens Trainer Dirk Schröder maßlos enttäuscht vom Auftritt seiner Elf. Tore: 0:1, 0:2 Tim Kuhn (3., 48.), 1:2 Adrian Dott (67.), 2:2 Manuel Oster (80.), 2:3 Tim Kuhn (85.), 2:4 Christopher Laux (90.); Zuschauer: 70


21.05.2016 SG Niederbreitbach/Waldbreitbach - SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth 2:3 (1:1).
Spielertrainer Niklas Wörsdörfer führte die Ahrbacher mit drei Treffern zu einem verdienten Sieg. Durch den fünften Dreier in Folge verbesserte sich die SG Ahrbach noch auf den fünften Platz. „Bei uns war die Luft raus“, meinte der Niederbreitbacher Abteilungsleiter Christian Fach.
Tore: 0:1 Niklas Wörsdörfer (4.), 1:1 Marco Schäfer (10., Foulelfmeter), 1:2 Niklas Wörsdörfer (50.), 2:2 Tim Kallscheid (54.), 2:3 Niklas Wörsdörfer (61.);
Zuschauer: 50

14.05.2016 SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth – SG Feldkirchen/Hüllenberg 2:1 (1:1).
Der Sieg der Gastgeber war verdient. „In der zweiten Halbzeit kam Feldkirchen überhaupt nicht mehr vor unser Tor. Das 2:1 war überfällig“, meinte Boris Fasel, Abteilungsleiter des SV Heiligenroth. Gästetrainer Dirk Schröder war enttäuscht: „Einige Spieler kamen scheinbar mit dem Druck nicht klar und konnten ihre Leistung nicht abrufen.“ Den Aufstieg hakt Schröder bereits ab: „Nauort wird Meister, das lassen sie sich jetzt nicht mehr nehmen.“
Tore: 1:0 Steffen Wittelsberger (13., Foulelfmeter), 1:1 Adrian Dott (36.), 2:1 Tobias Sturm (80.).
Besonderheit: Torwart Mirko Jakobs (Feldkirchen) hält Foulelfmeter von Steffen Wittelsberger (78.).
Gelb-Rote Karten: Timo Jakob (Feldkirchen, 65.) und Tobias Sturm (Ahrbach, 86.), beide wegen wiederholten Foulspiels;
Zuschauer: 100

08.05.2016 SG Horressen-Elgendorf - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod 0:3 (0:1).
Der Aufsteiger aus Horressen kassierte nach einer schwachen Leistung seine höchste Saisonniederlage. „Das war Sommerfußball pur von uns. Mit dem Ergebnis waren wir noch gut bedient“, sagte Horressens Trainer Daniel Korzilius.
Tore: 0:1 Jannis Meuer (36.), 0:2 Tim Kuhn (60.), 0:3 Marco Lamberti (71.);
Zuschauer: 70

In der Kreisliga A Westerwald/Wied unterlag die auf den Kunstrasenplatz nach Stahlhofen ausgewichene SG Horressen-Elgendorf (weiße Trikots, links Ursus Molls, rechts Heiko Gassen und hinten Torwart Marc-André Schlag) der SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod mit 0:3. Die Ahrbacher schlossen damit nach Punkten zu den Gastgebern auf. Damit liegen beide Mannschaften in der unglaublich ausgeglichenen Klasse nur sechs Punkte hinter dem Spitzenreiter SG Feldkirchen und ebenfalls sechs Zähler vor dem Drittletzten SV Roßbach/Verscheid. Rein theoretisch sind also Auf- und Abstieg noch möglich

29.04.2016 - SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth – SV Rengsdorf 7:1 (4:0).
Keine Probleme hatte die SG Ahrbach mit dem zuletzt so starken Schlusslicht aus Rengsdorf. Die Gastgeber sorgten in einer einseitigen Begegnung früh für klare Verhältnisse und lagen zur Pause bereits mit 4:0 vorne. „Der Sieg hätte auch noch höher ausfallen können“, sagte Boris Fasel, Abteilungsleiter des SV Heiligenroth.
Tore: 1:0 Niklas Wörsdörfer (8.), 2:0 Sebastian Rausch (30.), 3:0 Tim Kuhn (36.), 4:0 Niklas Wörsdörfer (45.), 4:1 Thomas Rachul (59.), 5:1 Tim Kuhn (60.), 6:1, 7:1 Sebastian Rausch (65., 75.);
Zuschauer: 90
24.04.2016 - SG DJK Neustadt-Fernthal - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod 1:2 (1:0).
Neustadts Trainer Sascha Weißenfels erwies sich als fairer Verlierer: „Das Ergebnis geht in Ordnung. Ahrbach war über 90 Minuten etwas stärker und hatte mehr klare Torchancen.“
Tore: 1:0 Dominik Ley (10.), 1:1 Marco Lamberti (61.), 1:2 Niklas Wörsdörfer (62.); Zuschauer: 80
17.04.2016 - SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth – SV Fortuna Nauort 1:2 (0:0).
Lange Zeit passierte nicht viel in Girod. „Nauort hat aus zwei Chancen zwei Tore gemacht. Wir haben am Ende zwar alles nach vorne geworfen, es hat aber nicht sollen sein“, meinte Boris Fasel, Abteilungsleiter des SV Heiligenroth.
Tore: 0:1 Mathias Tries (70.), 0:2 Eugen Wagner (75.), 1:2 Niklas Wörsdörfer (84.);
Zuschauer: 70.
SV Nauort vergrößert die Sorgen der SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod
Der SV Fortuna Nauort (weiße Trikots) gewann in der Fußball-Kreisliga A Westerwald/Wied mit 2:1 bei der SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod, die damit weiter in Abstiegsgefahr schwebt. Der Aufsteiger aus Nauort bleibt somit nach der Winterpause ungeschlagen und muss sich nun umso mehr über die schwache Hinrunde ärgern. Denn mit nur einem einzigen Sieg mehr würde die Mannschaft von Trainer Olaf Klee derzeit statt Platz sieben den zweiten Rang einnehmen.
10.04.2016 - SV Roßbach/Verscheid - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod 5:1 (2:1).
Einen klaren Heimsieg vermeldete der SV Roßbach. „Ahrbach war ein ebenbürtiger Gegner. Wir waren aber sehr effizient und haben aus sechs Chancen fünf Tore gemacht“, freute sich der Roßbacher Trainer Uwe van Eckeren über eine fast schon vergessene Qualität seiner Mannschaft.
Tore: 1:0 Eigentor (3.), 1:1 Niklas Wörsdörfer (30.), 2:1 Alexander Becker (43.), 3:1 David Hecking (60.), 4:1, 5:1 Tom Puderbach (72., 77.);
Zuschauer: 100
20.03.2016 - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod - SSV Heimbach-Weis 3:0 (2:0).
Einen ungefährdeten Heimsieg vermeldete die SG Ahrbach. „Wir hatten das Spiel über 90 Minuten im Griff. Die Gäste hatten eine einzige Torchance in der gesamten Partie“, so Boris Fasel, Abteilungsleiter des SV Heiligenroth. *
Tore: 1:0 Markus Rausch (8.), 2:0 Tim Kuhn (30.), 3:0 Simon Trumm (70.).
Zuschauer: 70
06.03.2016 - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod - TuS Asbach 1:1 (0:0).
Auf dem Hartplatz in Heiligenroth war an gepflegten Fußball nicht zu denken. So resultierten denn auch beide Treffer aus Freistößen. „Nach dem 1:0 sah es so aus, als ob nichts mehr passieren würde. Der späte Ausgleich war allerdings nicht unverdient nach einem ausgeglichenen Spiel“, fand Boris Fasel, Abteilungsleiter des SV Heiligenroth. Tore: 1:0 Markus Rausch (56.), 1:1 Frederik Buballa (86.); Zuschauer: 50

Die SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod (rote Trikots) verpasste einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Nach einer 1:0-Führung gab es letztlich ein 1:1 gegen den spät ausgleichenden TuS Asbach

Zusätzliche Informationen